Donnerstag, 4. April 2013

Rezension: "Backen - I love baking" von Cynthia Barcomi

Wie schon im letzten Blogpost angekündigt, habe ich die Rezepte aus dem alten Backbuch von Cynthia Barcomi ausprobiert!

Ich finde das Buch ist sehr ansprechend aufgebaut. ICh mag sehr den Amerikanischen Einschlag der rezepte. Die meisten sind einfach zuzubereiten. Auch die kleinen Einführungstexte finde ich stimmungsvoll und schön.

Nun zu den Backrezepten. Das Buch ist in die Kapitel Muffins, Scones, Breads/Quick Breads and Pizza, Spreads & Butter, Cakes & Pies, Bar Cookies & Cookies und Ice Cream unterteilt. Ich habe mich entschieden erstmal zwei Rezepte nachzubacken: Snickerdoodles (easy-peasy Kekse) und Blueberry-Scones!

Snickerdoodles
Die kleinen Butterkekse im Zimt/Zucker-Gewand waren hervorragend!!! Die Zubereitung funktioniert genauso wie im Buch beschrieben. Einfach kleine Kugeln in der Zimt-Zucker-Mischung wälzen und Backen. Das ganze läuft schön gleichmäßig auseinender, wird aber nicht zu flach. So bleit der Teig in der Mitte schön saftig! Toll!
Hier auf der Seite der "Für Sie" findet ihr das Rezept mit Bild! Ich bin mir nämlich nie sicher ob ich die Zutatenliste etc. einfach aus dem Buch abdrucken dürfte...wisst ihr das?
Auch nach mehreren Tagen in der Tupper-Dose war das Gebäck noch frisch und sehr lecker!

Blueberry-Scones

Frau Barcomi schreibt, dass man Euch für die Scones anbeten würde....stimmt, sie schmecken super lecker! Das Rezept findet ihr zum Beispiel bei Madame Choufleuse. Allerdings bin ich an der Zubereitug fast verzweifelt. Der fertige Teig war so zäh, das ich unmöglich die gefrorenen Blaubeeren heile unterrühren konnte. Eigentlich ließen sie sich gar nicht unterrühren....! Also habe ich sie einfach mit den fingern in den Teig gedrückt. Die zähe Masse etwas in Form gebracht un ab aufs Backblech. Das führte allerdings dazu, das ich am Ende gruselig aussehende Hallowee-Scones fabriziert hatt. Alles in lila-grün gefärbt. Nicht sehr apettitlich!!! 
Aber geschmeckt haben sie wunderbar. Das zitronige Aroma, nicht zu süß.... hmmmm! Das nächste mal probiere ich es mit noch gefrorenen unempfindlichen Beeren oder mit frischen, die nicht so stark abfärben....!!!

Eure Anika

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen